Benutzername:    Passwort: speichern    

Startseite | Suchen | Anmelden | Allgemeine Bestimmungen
Language:

Home > Schweiz > Sex Clubs, Saunaclubs, Nightclubs, Kontaktbars und Girls > Zürich >
Club Rouge
24.01.08 - 18:01
Lustmap
System

Registriert: Nov 2007
Beiträge: 5785

Bewertung: 0
Siewerdtstrasse 69
8050 Zürich

Tel: 044 885 55 33

Homepage: www.club-rouge.ch/index.html
15.03.08 - 14:37
green
Mitglied

Registriert: Jan 2008
Beiträge: 562

Bewertung: +1
Club-Beschreibung
den Club gibt es seit Nov. 07, er gehört zur Club-Life-Gruppe.
Er befindet sich hinter dem Hallenstadion, auf der Strasse hat es wenig Passanten, der Eingang deshalb recht diskret, Treppen, klingeln, und man wird von einer Dame nach rechts zur Recepcion geführt, wo man Schlüssel, Bademantel und Handtuch erhält, die Wertsachen kann man auch im Safe an der Recepcion abgeben. Die oberen Garderobenkästchen sind etwas hoch und haben keine Bügel, sonst ist alles perfekt. In der Garderobe hat es rechts - etwas versteckt - 3 Duschen.

Der Bar-Bereich besteht aus einer runden und einer geraden Bar, zusammen ca. 12 Hocker, wenn alle besetzt sind, muss man sich etwas abseits auf die Sofas setzen, taktisch nicht so optimal, da man dann warten muss, dass die Girls auf einen zukommen. Die Drinks, auch die alkohol., sind alle inkl., als Häppchen wurde mir Toast-Hälften mit Tatar und Käse anbeboten. Der Wellness-Bereich ist durch eine Schiebetür abgetrennt, habe dort aber noch selten ein Girl angetroffen, die einzige, die das letzte Mal auf Kundenfang dort hineingeschaut hat, war Josefina, die einen Bikini trug. Es gibt auch eher wenige Girls, die bereit sind, mit in den Whirlpool zu kommen.

Bei den Girls sind ähnl. wie im Globe die Blondinen aus dem Osten in der Ueberzahl, aber alle dezenter gekleidet, man sieht keine nackten Brüste oder Pussies. Die Kontaktaufnahme geschieht meist an der Bar mit small-talk, ev. kann man sich vor dem Zimmerbesuch auch noch auf einem Sofa etwas besser kennenlernen, die Streicheleinheiten finden aber eher diskret statt, kein öffentl. Anblasen wie in anderen Sauna-Clubs.

Wenn man vor 19h hingeht kostet die 1/2h 200.-, die Zimmer, die ich kenne sind riesige Luxus-Suiten inkl. Whirlpool und Dusche, der Club ist sehr sauber und luxuriös. Da ich nur ein beschränktes Budget habe, ziehe ich den C. Rouge dem zur gleichen Kette gehörenden C. Aphrodisia vor, wo die 1/2h 280.- kostet, sind z.T. die gleichen Girls.


15.03.08 - 14:50
green
Mitglied

Registriert: Jan 2008
Beiträge: 562

Bewertung: +1
folgend ein Bericht vom Nov. 07, den ich zuerst in einem anderen Forum gepostet hatte:

(Victoria, über die ich schreibe, war im Nov., Dez. und Jan. oft auf dem Tagesplan, seither habe ich sie aber nicht mehr gesehen. Sie hat mir gesagt, dass sie in die Ferien geht, falls ich etwas über sie erfahre, werde ich berichten.)

Ich am Montag den letzten Tag der Eröffnungs-Aktion ausgenutzt. Das Interieur wurde schon treffend beschrieben.

Bin um ca. 20h eingetroffen , später als ursprüngl. geplant, aber der Männerandrang hielt sich noch in Grenzen, meinen ersten Drink bestellt, mich an die Bar gesetzt, und mit der Vorselection der Girls begonnen. Mit Ausnahme einer Blondine aus dem Osten, deren Hand unter meinen Bademantel gewandert ist, und die auf meine Absage ziemlich unwirsch reagiert hat, warten die Girls darauf, dass man auf sie zukommt, und sie sind auch mit Berührungen sehr zurückhaltend, ich sah auch kein öffentl. sex. Handlungen wie anblasen. Ausserdem sind die Girls dezent sexy gekleidet, man sieht keine unbedeckten Brüste oder Pos.
Häppchen gab es an diesem Tag nicht, auch keine Show-Programm mit Striptease etc. Es lief recht laute no-vocal-house-music, ich fühlte mich eher wie in einer Bar/Disco à la PurPur. Es herrschte gestylte Langeweile.

An der Bar hat mich noch ein Gast angesprochen, nur war ich immer noch nicht mit einem Girl auf dem Zimmer, und ich wollte unbedingt diese Luxus-Suiten kennenlernen, so dass ich mich nach einem längeren, interessanten Gespräch, er kennt sich viel besser in den Clubs aus als ich, von ihm verabschieden musste. Ich habe dann mit ein paar Girls artig small-Talk betrieben, und das Ergebnis meiner Vorselection war, dass ich unentschlossen war.

Da war einerseits eine Blondine aus Deutschland, ich glaube es war Jane, mit exotisch blauen Augen, oder soll ich Jessi - ebenfalls aus D. - wählen, sie ist 175cm gross, schlank, lange Beine und kleiner, knackiger Po und exotisch grau-grüne Augen, oder soll ich mich wie (fast) immer für die schwarze Perle entscheiden?

Für zwei Nummern war es zeitl. und finan. zu knapp, mein Verstand hat mir gesagt, dass es endlich Zeit wäre, einmal guten Sex mit einem „caucasian“ Girl zu haben – meine bisher 3 Erfahrungen mit hellhäutigen Frauen – alle gegen $ - waren alle nicht berauschend, mein Herz hat für die dunkle Perle gepocht. Was macht man in solchen Momenten? Ich habe beschlossen, mich in die Sauna und ins Dampfbad zurückzuziehen, und dort eine Entscheidung zu fassen, aber genauso unentschlossen habe ich den Wellness-Bereich wieder verlassen. Nur war es mittlerweile 22.30h und im Barbereich herrschte Männerüberschuss, keine einzige unbesetzte Frau zu erblicken. Nach ein paar Drinks hat sich die Situation zum Glück wieder geändert, und ich wurde wurde mit starkem Magnetismus neben meine dunkle Perle an die Bar gezogen.

Meine kleine, süsse Schoko-Maus heisst Viktoria
http://www.club-rouge.ch/girlsd.php?idgirl=705
aus Martinique, ist aber in der CH aufgewachsen und spricht deshalb nicht nur franz., sondern auch perfekt ZH-deutsch. Zuerst etwas geredet, dann mit ihr auf ein Sofa zurückgezogen, wo sie mich mit ihren Küssen überzeugt hat, dass eine perfekte Wahl getroffen habe.

Das Zimmer war noch schöner als ich es mir aufgrund der Fotos vorgestellt hatte, dazu eine junge, hübsche Frau, perfekt. Sie ist nur ca. 155cm klein, ein etwas breites Gesicht, ein süsses Lächeln, lange schwarze Haare (natürl. nicht natürl.), recht grosse Brüste, etwas hängend, aber wunderschöne, grosse Nippel, die ich ausgiebig geniessen konnte, dazu ein runder herrlicher Hintern, wie ihn nur dunkle Frauen haben.

Zuerst Streicheleinheiten und Küsse, dann 69 und Pussylecken – ich liebe pink chocolate - sie ist rasiert, gepflegt und schmeckt wunderbar – für alle, die Vorbehalte gegenüber dunkelhäutigen Frauen haben sollten – dann FO sehr gut, wenn auch nicht sehr variantenreich, Gummi drüber und Verkehr in div. Positionen, sie fand die perfekte Mischung zwischen temparamentvoller Eigen-Initiative und Eingehen auf meine Wünsche. Es war ungewohnt, dass ich zum ersten mal auf CH-düütsch Sex hatte , nicht wie meistens auf span. oder port., aber wir harmonisierten gut.

Danach eine gemeinsame Dusche in dieser schönen Suite, am liebsten hätte ich mit ihr die ganze Nacht dort verbracht.

Vielen Dank Viktoria, es war wunderschön!
15.03.08 - 14:59
green
Mitglied

Registriert: Jan 2008
Beiträge: 562

Bewertung: +1
Als ich diese Woche den Tagesplan am Morgen studiert habe, hatte ich mehrere mir unbekannte Latinas entdeckt. Zur Sicherheit habe ich am Nachmittag noch einmal nachgefragt, da wurden mir 2 Latinas genannt, die nicht anwesend seien, bin dann aber trotzdem wiedereinmal hingefahren.

Der Club war recht gut besucht, die Latinas aber selten zu sehen. Ich wurde von einigen Girls angesprochen, u.a. von einer brunetten Schweizerin - in Sauna-Clubs eher eine Seltenheit - ich glaube es war Corinna, und von einem dt. blonden Schwestern-Paar, Steffi? & ?, sie machen nach ihren Aussagen auch gerne Dreier inkl. Lesbo-Show ohne Aufpreis, sicherl. eine interessantes Angebot.

Da erschienen Luana und Juliana an der Bar. Luana sah auch sehr süss aus, ist aber kurz darauf mit einem Gast verschwunden. Juliana kam aber nicht zu mir, so dass ich mich zu ihr bemühen musste.

Juliana
http://www.club-rouge.ch/girlsd.php?idgirl=739
arbeitet auch im C.Life, kommt aus Brasilien, eher helle morena, schwarze lange Haare, sehr hübsches Gesicht, dunkle Augen, geil proportionierter Body, trug einen String-Bikini, so dass man ihren knackigen Latina-Hintern bewundern konnten, ihre Brüste sind getunt, aber immerhin gut gemacht. Nach eigenen Angabe ist sie sogar jünger als auf der HP angegeben! (meist ist es ja umgekehrt)

Wir habe uns dann auf ein Sofa zurückgezogen und auf ein freies Zimmer gewartet. Ihre Streicheleinheiten waren aber eher zurückhaltend, so dass mein Kleiner nicht so richtig erwachen wollte. Auf dem Zimmer zuerst ihren geilen Body genossen, ihre ganz rasierte Pussy war frisch geduscht, ihr bunda rund und super-knackig, dann FO, ZK, es war aber nicht so mein Tag, war gesundheitl. etwas angeschlagen, und die Chemie hat auch nicht ganz gestimmt, so dass ich auf die Bewertung des ganzes Programms verzichte.

Fazit: Ich hätte einen anderen Tag kommen sollen, ich war aber angesichts des Tagesplans zu ungeduldig, wo z.B. Josefina seit längerem wieder erschien. Ich habe sie danach noch kennengelernt, sie ist eine zierliche dominican. Mulata, entspricht meinem üblichen Beute-Schema, war äusserst sympat., Gesicht (durchschnittl.) hübsch, vielleicht ein anderes mal.
Carole war nicht anwesend, dafür noch Stefanie, sie hat eine Wespentaille und ein recht breites Becken, ich bin mir nicht sicher, ob es diejenige ist, die vor ca. 2 Jahren im Globe war, wenn ja hat ihre Oberweite auch zugenommen




23.03.08 - 14:46
Kocourek
Mitglied

Registriert: Mar 2008
Beiträge: 212

Bewertung: 0
Ich war gerade kürzlich im Rouge und hatte das Vergnügen mit Mary.
Leider hat es von ihr keine Fotos auf der HP, aber sie ist einfach eine Wucht.

Ein schönes Anbaggern an der Bar und danach gepflegte und niveau volle Konversation. Tja, da wars zuspät für mich und sie hatte mich eingefangen. Also ab aufs Zimmer und zuerst ein wundervolles FO mit alles Finessen. Danach der Sex mit ihr, etwas vom allerfeinsten, das ich bis anhin in einem solchen Club wie diesem erleben durfte. Kein gehetze, kein Stress, kein Schauspiel einfach nur pure Geilheit. Die einfache pure Geilheit kann nicht genügende gewürdigt werden. Es ist einfach absolut mühsam, wenn man(n) an eine WG rankommt, die den Service absolut proffessionell durchzieht. Da kommt keine Freude auf. Deshalb, um es nochmals zu unterstreichen, das Erlebnis war Geilheit pur.

Wiederholungsfaktor bei 100%

Euer Kocourek
23.03.08 - 14:50
Kocourek
Mitglied

Registriert: Mar 2008
Beiträge: 212

Bewertung: 0
Nun ich war mal wieder in der Nähe des Rouge, also nichts wie rein.

Ich, der Gazellen Liebhaber, bin dieses Mal nicht wirklich auf meine Kosten gekommen. Es hatte diesen Abend wirklich wenige wirkliche Gazellen vorhanden (tja die Geschmäcker sind nun mal verschieden). Die Einzige WG die meinem Geschmack ungefähr entsprach war Renate.

Renate

Renate ist ein slowakisches Girl und kann leider nur sehr wenig Deutsch und ein bisschen Englisch. Es war von Anfang an sehr schwer mit ihr zu Sprechen, also stellte sich für mich die Frage: unverrichteter Dinge gehen, oder Renate näher kennenlernen.

Die Vorfreude auf den heutigen Besuch war einfach zu gross gewesen um das Schlachtfeld unverrichteter Dinge zu verlassen und so war es klar, dass ich mich mit ihr ins Zimmer begab. Im Zimmer vorderte sie mich erst auf nochmals zu duschen und dann machten wir es uns gemütlich auf dem Bett. Es begann mit FO, aber mit viel Handeinsatz (ich sagte ihr weniger, wahrscheinlich hatte sie es nicht verstanden). Danach diverse Stellungen mit einander durch gegangen, aber alles hatte einen schalen professionellen Beigeschmack. Küssen war kaum, aber sie liess es zu. Naja alles in allem nicht ne Wucht, aber auch nicht abzocke, könnte trotzdem besser sein. Vielleicht hatte hier lediglich der Funke gefehlt, aber die fehlende Sprache war hier auch nicht sehr hilfreich.

Gesamtes Aussehen: 7.5 (Bauch nicht ersichtlich auf Foto)
Brüste: 8
Beine: 6
Haut: 9
GV: 7 (professionell)
FO: 7 (professionell)
Küssen: 7 (inkl. Zungenküsse)
Sprache: 3 (kaum Deutsch, kaum Englisch)
(Wertung 1-10; 1= nein Danke, 10 = genial )
Wiederholungsfaktor bei 50%


07.04.08 - 07:08
Monger
Mitglied

Registriert: Apr 2008
Beiträge: 27

Bewertung: 0
Renate
Ist zwar schon ein paar Wochen her: Ich Kann aber ebenso von Renate berichten; spricht weder Deutsch noch Englisch genuegend um den Service abzuklaeren oder sie hat bewusst Dinge vorab okay-ed und dann nicht gehalten. Wenig Chemie wenn erstmal auf dem Zimmer. Küssen und FO nur schlecht und GV mit zuviel Gleitmittel.

Gesamtes Aussehen: 7.5 (Bauch nicht ersichtlich auf Foto)
GV: 4 (professionell)
FO: 4 (professionell)
Küssen: 4 (inkl. Zungenküsse)
Sprache: 3 (kaum Deutsch, kaum Englisch)
(Wertung 1-10; 1= nein Danke, 10 = genial )
Wiederholungsfaktor bei 0%


Katja (Neu)
Einzig andere schlechte Erfahrung war jemand neues (selber Schuld): Austria Girl Katja.
Sie war wohl früher im Sakura Fantasyland. Mehr Feinmassage als FO und es roch ein bischen nach Fisch unten rumm worauf sich das erledigt hatte und ich die Sache abbrach. Kein Wunder wie sich dann herausstellte, das sie nicht wie die anderen Maedchen nach hinten geht und sich ausgiebig reinigt; sondern sie kan mit mir sofort wieder in der Bar. Sie sieht recht gut aus , Maedchen von nebenan und natuerlich proportioniert, deshalb fallen wohl viele rein.

Wiederholungsfaktor bei 0%






08.08.08 - 22:18
Kocourek
Mitglied

Registriert: Mar 2008
Beiträge: 212

Bewertung: 0
Rahel
Endlich mal wieder in der Nähe des Rouge. Also Auto ab in den Sunrise Tower und los gings.

Der Empfang wie immer sehr nett und freundlich. Badeschlappen, Handtuch und Bademantel gefasst. Beim Bademantel wohl die Kinderkonfektionsgrösse erhalten, aber es war ja genügend warm. Also los gings ins Wellnessparadies.

Danach ab an die Bar und es ging nicht lange da sprach mich Rahel, eine 30-jährige Spanierin, an. Normalerweise wäre sie nicht mein Typ gewesen, aber die Auswahl war leider ein bischen mager -- was meinen Geschmack betraf--. Ab aufs Sofa und dort erhielt ich schon schöne Zungenküsse zum Vorwärmen und ich war froh, dass die Auswahl mager war, denn mit ihr würde es bestimmt sehr schön werden. Mit viel Vorfreude schlug ich Rahel den Gang aufs Zimmer vor und wir bezogen Stellung. Zuerst verwöhnte sie mich mit einem langen ausgedehnten wunderschönen FO. Rahel bot mir GF6 vom Feinsten und man hatte den Eindruck, dass sie selbst auch sehr grossen Gefallen dran hatte. GF6 mit vollstem Körpereinsatz und viel Witz und Charm. Vielleicht lag es daran, dass sie erst seit vier Tagen in der Schweiz ist. Für mich, absolute suchtgefahr.

Gesamtes Aussehen: 8 (wäre sonst nicht mein Typ gewesen)
Brüste: 8
Beine: 7
Haut: 8
GV: 9
FO: 10
Küssen: 10
Sprache: 7 (verstand relativ viel Deutsch, Französisch und Englisch spricht sie besser)
(Wertung 1-10; 1= nein danke, 10 = genial)
Wiederholungsfaktor bei 100%

Leider ist kein Bild von ihr auf der HP, sie wird dort fälschlicher Weise als 27 jährige geführt.
10.02.09 - 20:05
Monger
Mitglied

Registriert: Apr 2008
Beiträge: 27

Bewertung: 0
Renate

Kann nicht glauben, dass Sie wieder da ist. Das absolut schlechtestes Rendevouz das ich je in einem renomierten Club hatte. Unten war sie nicht sauber und schlecht geblasen. Ausserdem war(ist?) Kommuniation schwierig....lustlos,phantasielos......Ihr seit gewarnt.

Lasse mich aber gerne eines besseren belehren....
11.02.09 - 00:09
green
Mitglied

Registriert: Jan 2008
Beiträge: 562

Bewertung: +1
Zitat von Monger:

Kann nicht glauben, dass Sie wieder da ist. Das absolut schlechtestes Rendevouz das ich je in einem renomierten Club hatte...

wen meinst Du?
 
Wir begrüssen unser neustes Mitglied: huimui

Lustmap ist derzeit in folgenden Ländern verfügbar:
Deutschland | Schweiz | Österreich


Über Lustmap | Rechtslage | Datenschutz | Kontakt

© All rights reserved by Lustmap.com